Die IFasO GmbH ist eine Ausgründung aus der Technischen Hochschule Deggendorf. Der Sitz des Unternehmens befindet sich im Technologie Campus der Gemeinde Teisnach. Die IFasO GmbH setzt die Ergebnisse des Forschungsvorhabens IFasO um und ist bemüht auf dem Markt für Teleskopspiegel und große optische Elemente erfolgreich zu sein.

Die Geschäftsführung

Lutz Küpper, Gründer der IFasO GmbH, war 26 Jahre lang verantwortlich für die Technologieentwicklung bei den Optischen Werken G. Rodenstock. 2007 wurde er an die Technische Hochschule Deggendorf berufen und ist dort bis heute mit zuständig für den Aufbau des Forschungsschwerpunktes "Große Optiken". Von 2010 bis 2015 war er Leiter des Entwicklungsvorhabens IFasO zur Herstellung von Teleskopspiegeln mit einem Durchmesser von bis zu Ø 2 m. 2012 erfolgte die Gründung der IFasO GmbH.

Im März 2017 erfolgte mit dem Verkauf der IFasO GmbH an die Egon Döberl Holding GmbH ein Wechsel in der Geschäftsführung. Diese hat Egon Döberl, Gründer der ASA Astrosysteme Austria, übernommen.

Ziele des Unternehmens

Als Unternehmen möchten wir in den Markt für Teleskopspiegel mit mittleren bis hohen Anforderungen eintreten. Wir nutzen dazu die Entwicklungsergebnisse, die an der Technischen Hochschule Deggendorf im Rahmen des Projektes IFasO erzielt wurden. Diese Entwicklungsarbeit werden wir kontinuierlich fortsetzen, um die Prozesse in die Richtungen Qualität, Lieferzeit und Kosten weiter zu entwickeln.

Konkrete Ziele für 2017

  • Herstellung von Spiegeln bis Ø 2.000 mm
  • Konvex, konkav, off-axis
  • Leichtgewichtsspiegel (2016)
  • Stabilisierung RMS Lambda/20 Konventionelle Bearbeitung bis Ø 2.000 mm
  • RMS Lambda/30 mittels Ionenstrahl Finishing (IBF) bis Ø 400 mm
  • Lieferzeit ≤ 10 Wochen
  • Innovative Lösungen in der Messtechnik
  • Innovative technologische Lösungen und Werkzeuge

Historie

2017

Verkauf der IFasO GmbH im März 2017 durch den Gründer Lutz Küpper an die Egon Döberl Holding GmbH.

2015/2016

Herstellung von 4 Spiegelsystemen zum Einbau in 4 Teleskope, mit denen im Rahmen des ESO Projekts SPECULOOS in Chile nach bewohnbaren Planeten im Universum gesucht wird.

2015
  • Fertigstellung des ersten von vier M1 + M2 Systemen Ø 1.000 mm mit L/20 rms
  • Fertigstellung des ersten Off-Axis Spiegels mit einem Durchmesser von 500 mm
2014

Herstellung eines ersten Spiegelsystems bei einem Hauptspiegeldurchmesser von 1,3 m

2012

Gründung der IFasO GmbH

2010

Aufbau einer hochmodernen Fertigung in Kooperation mit der Technischen Hochschule Deggendorf im Rahmen eines Forschungsvorhabens

bild rechte spalte unternehmen

 

Picture: THD